Neu ist eine Sonderabschreibung für neue Mietwohnungen nach § 7b EStG. Die Sonderabschreibungen nach § 7b EStG n.F. betragen im Jahr der Anschaffung oder Herstellung einer Mietwohnung unter gewissen Voraussetzungen und in den folgenden 3 Jahren bis zu 5 % pro Jahr. Neben dieser Sonderabschreibung ist die reguläre lineare AfA nach § 7 Abs. 4 EStG vorzunehmen. Es können somit innerhalb dieses Abschreibungszeitraums insgesamt bis zu 28 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten steuerlich berücksichtigt werden. Nach Ablauf des Begünstigungszeitraums erfolgt die weitere AfA nach § 7a Abs. 9 EStG. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die erhöhten Abschreibungen in Anspruch genommen werden dürfen. So muss der Bauantrag zwischen dem 31.8.2018 und dem 1.1.2022 gestellt sein, es muss neuer Wohnraum geschaffen werden und die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dürfen 3.000 EUR pro Quadratmeter nicht übersteigen (gilt ab 2019).
Neu ist eine Sonderabschreibung für neue Mietwohnungen nach § 7b EStG. Die Sonderabschreibungen nach § 7b EStG n.F. betragen im Jahr der Anschaffung oder Herstellung einer Mietwohnung unter gewissen Voraussetzungen und in den folgenden 3 Jahren bis zu 5 % pro Jahr. Neben dieser Sonderabschreibung ist die reguläre lineare AfA nach § 7 Abs. 4 EStG vorzunehmen. Es können somit innerhalb dieses Abschreibungszeitraums insgesamt bis zu 28 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten steuerlich berücksichtigt werden. Nach Ablauf des Begünstigungszeitraums erfolgt die weitere AfA nach § 7a Abs. 9 EStG. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die erhöhten Abschreibungen in Anspruch genommen werden dürfen. So muss der Bauantrag zwischen dem 31.8.2018 und dem 1.1.2022 gestellt sein, es muss neuer Wohnraum geschaffen werden und die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dürfen 3.000 EUR pro Quadratmeter nicht übersteigen (gilt ab 2019).

Neu im Steuerbilanzrecht ist eine Sonderabschreibung für neue Mietwohnungen nach § 7b EStG.

Die Sonderabschreibung nach § 7b EStG n. F. betragen im Jahr der Anschaffung oder Herstellung einer Mietwohnung unter gewissen Voraussetzungen und in den folgenden 3 Jahren bis zu 5 % pro Jahr. Neben dieser Sonderabschreibung ist die reguläre lineare AfA nach § 7 Abs. 4 EStG vorzunehmen. Es können somit innerhalb dieses Abrechnungszeitraums insgesamt bis zu 28 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten steuerlich berücksichtigt werden.

Nach Ablauf des Begünstigungszeitraums erfolgt die weitere AfA nach § 7a Abs. 9 EStG. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die erhöhten Abschreibungen in Anspruch genommen werden dürfen:

  1. Der Bauantrag muss zwischen dem 31.08.2018 und dem 01.01.2022 gestellt sein.
  2. Es muss neuer Wohnraum geschaffen werden.
  3. Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dürfen 3.000,- € pro Quadratmeter nicht übersteigen.
Neu ist eine Sonderabschreibung für neue Mietwohnungen nach § 7b EStG. Die Sonderabschreibungen nach § 7b EStG n.F. betragen im Jahr der Anschaffung oder Herstellung einer Mietwohnung unter gewissen Voraussetzungen und in den folgenden 3 Jahren bis zu 5 % pro Jahr. Neben dieser Sonderabschreibung ist die reguläre lineare AfA nach § 7 Abs. 4 EStG vorzunehmen. Es können somit innerhalb dieses Abschreibungszeitraums insgesamt bis zu 28 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten steuerlich berücksichtigt werden. Nach Ablauf des Begünstigungszeitraums erfolgt die weitere AfA nach § 7a Abs. 9 EStG. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die erhöhten Abschreibungen in Anspruch genommen werden dürfen. So muss der Bauantrag zwischen dem 31.8.2018 und dem 1.1.2022 gestellt sein, es muss neuer Wohnraum geschaffen werden und die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dürfen 3.000 EUR pro Quadratmeter nicht übersteigen (gilt ab 2019).
Neu ist eine Sonderabschreibung für neue Mietwohnungen nach § 7b EStG. Die Sonderabschreibungen nach § 7b EStG n.F. betragen im Jahr der Anschaffung oder Herstellung einer Mietwohnung unter gewissen Voraussetzungen und in den folgenden 3 Jahren bis zu 5 % pro Jahr. Neben dieser Sonderabschreibung ist die reguläre lineare AfA nach § 7 Abs. 4 EStG vorzunehmen. Es können somit innerhalb dieses Abschreibungszeitraums insgesamt bis zu 28 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten steuerlich berücksichtigt werden. Nach Ablauf des Begünstigungszeitraums erfolgt die weitere AfA nach § 7a Abs. 9 EStG. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die erhöhten Abschreibungen in Anspruch genommen werden dürfen. So muss der Bauantrag zwischen dem 31.8.2018 und dem 1.1.2022 gestellt sein, es muss neuer Wohnraum geschaffen werden und die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dürfen 3.000 EUR pro Quadratmeter nicht übersteigen (gilt ab 2019).