Corona-Krise - Wie kommen Sie an die außerordentliche Wirtschaftshilfe für den November?

 

Sehr geehrte Mandantin,
sehr geehrter Mandant,

 

wegen der rasant steigenden Fallzahlen und der drohenden Überlastung des Gesundheitssystems haben Bund und Länder im Oktober 2020 neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. So soll das Infektionsgeschehen wieder unter Kontrolle gebracht werden.

 

Die dafür erforderlichen temporären Schließungen bedeuten aber auch eine enorme wirtschaftliche Belastung für die betroffenen Unternehmen, die gerade erst dabei waren, sich vom ersten Lockdown zu erholen. Um diese Betriebe, Selbständigen, Vereine und Einrichtungen zu unterstützen, wurde nun eine zielgerichtete außerordentliche Wirtschaftshilfe - die sog. Novemberhilfe - bereitgestellt, die über die bereits laufenden Unterstützungsprogramme deutlich hinausgeht.

 

Damit das Geld schnell bei den Betroffenen ankommt, fließen ab Ende November erste Abschlagszahlungen. Die Antragstellung startet in der letzten Novemberwoche, damit das Verfahren zur regulären Auszahlung noch finalisiert und die Novemberhilfe unmittelbar im Anschluss ausgezahlt werden kann.

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-11-05-faq-ausserordentliche-wirtschaftshilfe.html